Gastgeber der Kulturen

Gilde fördert kulturellen Austausch und Überlieferungen

Schwa­len­berg (la/­lig). Die Trach­ten­gilde Schwa­len­berg ist in die­sem Jahr wie­der Gast­ge­ber für zahl­rei­che Tän­zer und Tän­ze­rin­nen aus dem In- und Aus­land beim In­ter­na­tio­na­len Trach­ten- und Folk­lo­re­fes­ti­val vom 5. bis 8. Au­gust. Da­bei blickt der Ver­ein auf einen lange Ge­schichte des Fes­ti­vals aber auch sei­ner ei­ge­nen Tra­di­tion zurück.

Be­reits um 1910 be­gann der Hei­mat­schutz- und Ver­kehrs­ver­ein Schwa­len­berg da­mit, die lip­pi­sche Tracht wie­der auf­le­ben zu las­sen. Die Trach­ten­gilde wurde 1912 als Ab­tei­lung des Hei­mat­schutz- und Ver­kehrs­ver­eins durch Pas­tor Alex­an­der Zeiß und wei­tere Schwa­len­ber­ger Bür­ger neu ge­grün­det. Schwa­len­ber­ger, höhe­ren Al­ters er­in­ner­ten sich noch gut an die al­ten Tänze und hal­fen diese Tänze wie­der ein­zu­stu­die­ren. Ei­gene Trach­ten wa­ren da­mals noch nicht vor­han­den und wur­den aus dem Fun­dus der Firma Fil­ter ge­lie­hen. Amts­mu­si­ker Au­gust Röhne re­kon­stru­ierte die Mu­sik mit Hilfe der Schwa­len­ber­ger die die Me­lo­dien noch aus ih­rer Ju­gend­zeit kann­ten und schrieb die No­ten dazu auf, so­dass er diese mit sei­ner sie­benköp­fi­gen Ka­pelle ein­stu­die­ren konn­te. Tisch­ler­meis­ter Hein­rich Schulze ü­ber­nahm die Lei­tung der Grup­pe, Hen­rich Tip­pen­hauer wurde Tanz­meis­ter. Be­reits im Juli und Au­gust 1912 fan­den die ers­ten Auf­tritte der Trach­ten­gilde statt. Die Jung­ge­sel­len-Tracht be­steht aus ei­nem grauen Filz-Zy­lin­der mit grauem Band und sil­ber­ner Schnal­le. Es wird eine brau­ne, grüne oder blaue kurze Ja­cke mit klei­nen Gold­knöp­fen ge­tra­gen. Dar­un­ter trägt man eine rote hand­be­stickte Weste mit gold­far­be­nen Ku­gel­knöp­fen so­wie ein weißes Hemd mit ei­ner schwar­zen Samtschlei­fe. Dazu gehören eine Hose aus gelb­brau­nem Tuch, am Knie ge­bun­den, weiße Woll­strümpfe und schwarze Le­der­schuhe mit Sil­ber­schnal­le. Die Tracht des ver­hei­ra­te­ten Man­nes be­steht aus ei­nem schwar­zen Zy­lin­der mit schwar­zem Band und Sil­ber­schnal­le. Dazu trägt man eine lange Ja­cke (Rock) aus brau­nem, blauem oder grü­nen Tuch mit großen Gold­knöp­fen und ro­tem Fut­ter. Dar­un­ter trägt man eine Weste aus Bro­kat­stoff mit Gold­knöp­fen so­wie ein weißes Hemd und ein schwar­zes Bäff­chen. Dazu gehören eine schwarze Bund­ho­se, weiße Woll­strümpfe und schwarze Le­der­schuhe mit Sil­ber­schnal­le. Die Tracht der Frauen be­steht aus ei­nem Häub­chen aus Samt, Seide oder Bro­kat­stoff, ein­ge­fasst mit Lei­nen­spit­ze, ge­hal­ten durch zwei Samt­bän­der. Die un­ver­hei­ra­te­ten Frauen tra­gen hin­ten am Häub­chen zu­sätz­lich ein Schleif­chen. Die Klei­der sind lang und blau-, grün-, rot-, braun- oder schwarz­grun­dig mit Blu­men, die Är­mel sind oben weit­bau­schig, un­ten eng­an­lie­gend. Das Schul­ter­tuch, das mit ei­ner Bro­sche ge­hal­ten wird, ist aus weißem Lei­nen mit hand­ge­stick­ten Blüten und Fran­sen. Die Schürze ist eben­falls aus Lei­nen und mit Sti­cke­reien ver­ziert. Weiße Strümpfe und schwarze Le­der­schuhe mit Sil­ber­schnalle ver­vollstän­di­gen die Tracht. 1958 löste sich die Gruppe vom Hei­mat­schutz- und Ver­kehrs­ver­ein und wurde ei­genstän­dig. Seit 1962 wird alle zwei Jahre An­fang Au­gust das Trach­ten­fest ver­an­stal­tet – mitt­ler­weile mit in­ter­na­tio­na­ler Be­tei­li­gung. Der Aus­tausch und das fried­li­che Zu­sam­men­sein der Kul­tu­ren sind grund­le­gende Ziele des Ver­eins, ge­nauso wie der Er­halt der Schwa­len­ber­ger Tänze und der Trach­ten.

artikel383773

Quelle: Lippe aktuell

Veröffentlicht unter Presse

Kulturen im Tanz vereint

Trachten und Folklorefestival vom 5. bis 8. August

Schwalenberg (lig). Beim Internationalen Trachten und Folklorefestival in Schwalenberg vom 5. bis 8. August werden nationale und internationale Tanzgruppen ihre Kultur und ihre Tänze präsentieren. Unter dem Motto „Wer zusammen tanzt, der führt gegeneinander keinen Krieg“ erwartet die Trachtengilde aus Schwalenberg 420 Gäste aus dem In und Ausland.

Erwartet werden 14 Trachtengruppen aus neun Ländern. Sie werden aus Irland, Kroatien, Lettland, Österreich, Schottland und natürlich aus dem Inland anreisen. Das absolute Highlight ist eine Gruppe aus Peru. Ebenso werden zwei Mongolen das Fest bereichern. „Es sind Flüchtlinge, die hier in Schieder-Schwalenberg wohnen“, berichtet André Eikermann von der Trachtengilde. Ebenso wird noch eine Gruppe aus Griechenland dabei sein. „Dies hat sich kurzfristig ergeben“, erzählt Eikermann weiter, da ein Gastronom, die Verbindung herstellte. Aus Deutschland werden zudem die Trachtengruppe Lindhorst, die Volkstanzgruppe Langestein/Hessen, die Volkstanzgruppe Neustadt/Weinstraße, die Trachten und Volkstanzgruppe Deidesheim/Weinstraße, der Original Leopoldshöher Volkstanzkreis, Dansdeel Salzkotten und die Tanz und Trachtengruppen Augustdorf erwartet. Die Schirmherrschaft hat der Landrat Dr. Axel Lehmann übernommen. Er betonte, dass die Veranstaltung ein Stück Schwalenbergs ist, die zur internationalen Verständigung beiträgt und über die Stadtgrenzen hinaus einen guten Ruf genieße. Bürgermeister Jörg Bierwirth meinte, dass die Trachtengilde der beste Beweis sei, einer manchmal verbreiteten Meinung von „altbacken“ zu Volkstanz entgegenzuwirken. Die Trachtengilde sei weltoffen und auch die gegenseitigen Besuche trügen zur Völkerverständigung bei. Nach einem Jahr Vorbereitungszeit laufen derzeit die letzten Vorbereitungen, denn die ausländischen Gäste werden in verschiedene Unterkünfte einquartiert. 1000 Seiten Briefverkehr und ebenso viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit liegen hinter der Gilde, bevor es denn nun bald losgehen wird und wieder viele Sprachen, Klänge und Instrumente Schwalenberg einhüllen.

artikel382869 artikel382870

Quelle: Lippe aktuell, 16.07.2016

Veröffentlicht unter Presse

Fürstentreff Bad Pyrmont

Am Sonntag waren wir in Bad Pyrmont beim Fürstentreff. Das Wetter war super und es waren sehr viele Besucher im Kurpark und während des Umzugs durch Bad Pyrmont am Straßenrand. Natürlich haben wir die Gelegenheit genutzt um ca. 4 Wochen vor dem Trachtenfest fleißig Werbung für unsere Veranstaltung zu machen.

Wir hatten alle viel Spaß und freuen uns schon auf das Trachtenfest. Zur Belohung gab es dann für alle noch ein Eis.

 

Veröffentlicht unter Presse

Werbeschilder / Vorbereitung Pressekonferenz

Vielen Dank an unsere Helfer, die uns heute fleißig unterstütz haben. Die Dibond-Schilder und die Trachtenpaare sind aufgestellt. Im Gildehaus haben wir schon alles für die Pressekonferenz mit unserem Schirmherrn Landrat Dr. Axel Lehmann vorbereitet.

Veröffentlicht unter Presse

weitere Vorbereitungen für das Trachtenfest

Die Vorbereitungen für das Trachtenfest sind in vollem Gange. Gestern waren wir im Gildehaus tätig.
 
Die Damen haben ihre Häubchen erneuert und überarbeitet damit sie am Trachtenfest noch besser aussehen, als sie es sowieso schon tun. Erkenntnis des Tages: Mit Pflaster am Finger näht es sich nicht so gut 😉 .
 
Die Herren haben die Werbeschilder aus dem Keller geholt, gereinigt, den Zustand geprüft und die Gartenmöbel wurden auf Vordermann gebracht. Leider mussten wir auch ein Problem an der Heizungsanlage beheben und eine kleine Überschwemmung beseitigen. Zum Glück haben wir es noch früh genug festgestellt, so dass kein größerer Schaden entstanden ist.
 
Den Abend haben wir dann bei Würstchen und kalten Getränke ausklingen lassen. Das Wetter war noch sehr angenehm.
Veröffentlicht unter Presse

Vorbereitungen für das Trachtenfest

Nach dem Schützenfest liegt der Festplatz wieder im Dornröschenschlaf. Das Gras wächst fleißig, gerade bei dem aktuellen Wetter.
 
Spätestens am 30.07.2016 ist es damit vorbei. Am Samstag vor dem Trachtenfest ist großer Aufbautag. Nachdem wir bereits am Mittwoch, 27.07.2016 die Rückwand aufgebaut haben, werden wir jede verfügbare Hilfe brauchen.
 
Wir treffen uns um 10.00 Uhr am Gildehaus, um die Bühne aufzubauen, den Festplatz vorzubereiten, die Schützenhalle zu reinigen und die Betten auf die Quartiere zu verteilen, zu reinigen und zu beziehen.
 
Wer also Zeit hat und uns unterstützen möchte, ist herzlich eingeladen mit anzupacken.
IMG_7192 IMG_7193 IMG_7196 IMG_7198 IMG_9973
Veröffentlicht unter Presse

Vorstellung der Gruppen: Mongolei

Heute möchten wir unsere Teilnehmer aus der Mongolei vorstellen.
 
Tselmuun und Tsenguun sind 14 und 12 Jahre alt. Sie sind zusammen mit Ihrer Mutter aus der Mongolei geflohen und leben derzeit in Schieder. Sie tanzen typische mongolische Tänze zu traditioneller Musik. Für Ihre Darbietungen haben sie bei Wettbewerben in der Mongolei bereits einige Preise gewonnen.
 
Tselmuun war leider ein wenig Fotoscheu und ist leider auch aus seiner Tracht gewachsen. Da finden wir bis zum Trachtenfest aber bestimmt noch eine Lösung. Tsenguun hat aber sein Bestes gegeben 😉
tsenguun_01tsenguun_02
tsenguun_03
Veröffentlicht unter Presse

Vorstellung der Gruppen: LikeToLine

Heute war Fotos machen angesagt, damit wir noch unsere verbliebenen Gruppen vorstellen können. Ein davon ist diese:

Die Line Dance Gruppe „Like to Line“ wurde im April 2015 gegründet. Sie ist eine Abteilung der Trachtengilde Schwalenberg. Die Gruppe hat derzeit 15 Mitglieder die jeden 2ten Montag im Gildehaus ab 18.30 Uhr üben. Erste Auftritte hat die Gruppen ebenfalls schon absolviert. Beim Trachtenfest wir die Gruppe die Celtic Night mit gestalten.

Erfahrene Line Dancer aber auch Anfänger sind immer willkommen.

IMG_7380 IMG_7382

Veröffentlicht unter Presse